Guter Unterricht: Selbstorganisiertes Lernen
SOL2

Selbstorganisiertes Lernen 2: Offene Lernformen an der Primarstufe

Offene Aufgaben ermöglichen Kindern ein Lernen auf eigenen Wegen. Sie stärken die Selbstverantwortung und gestehen Lernenden mehr Autonomie zu. Selbstgesteuertes Lernen ist jedoch kein Selbstläufer, sondern braucht geeignete Aufgaben, die verschiedene Lösungswege zulassen und auf unterschiedliche Anspruchsniveaus gelöst werden können. Zudem benötigen Schüler*innen während selbständiger Lernphasen eine fachliche Verstehens- und Lösungshilfe, die sich als dosierte Hilfe zum Selberlernen versteht. Eine Weiterbildung, die am Beispiel zweier IQES-Aufgabensammlungen zeigt, wie offene Lernaufgaben als natürlich differenzierende Lernumgebungen eingesetzt werden können. Und wie Lehrpersonen das motivierte selbständige Arbeiten, das gründliche Verstehen und die Freude am Lernen mit offenen Aufgaben fördern können!

Kursziele

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer

  • wissen, wie offene Lernformen in der Primarstufe eingeführt und eingesetzt werden können.
  • kennen die Kriterien für reichhaltige offene Aufgabenformate.
  • wissen, wie sie Aufgaben bereitstellen und gestalten können, die natürlich differenzierend wirken und die Verarbeitung auf unterschiedlich anspruchsvollen Kompetenzstufen ermöglichen
  • erkennen mit Hilfe von Praxisbeispielen das Potential und die Lernchancen von offenen Aufgabenformaten.
  • können verschiedene Aufgabenformate anwenden, mit denen Schüler*innen eigene Lernwege begehen können.

Inhalt

  • Lernen auf eigenen Wegen und Lernen von- und miteinander
  • Offene Aufgaben als selbstdifferenzierende Lernumgebungen in Mathematik; Deutsch; Räume, Zeiten, Gesellschaften; Musik; Gestalten; Wirtschaft, Arbeit; Haushalt; Medien und Informatik und weiterer Fach- und Kompetenzbereiche
  • Eigene Aufgaben für unterschiedliche Lernwege öffnen.
  • Die Nähe zu den Denkprozessen der Lernenden suchen: kognitiv aktivierende und empathische Lernbegleitung
  • Prinzip der abnehmenden Lernunterstützung nach dem Modell der «kognitiven Lehre»
  • Als Lehrperson die Anforderungen von Stoffen und Lernaufgaben genau kennen: mögliche Lösungswege, typische Fehler und Verstehensklippen.
  • Fehler zu Lerngelegenheiten werden lassen

Kindergarten

auch für Kindergarten geeignet

IQES online

Im Modul wird mit folgenden Praxismaterialien von IQES online gearbeitet:

Offene Lernaufgaben für das Lernen zuhause und in der Schule
Offene Lernumgebungen in Mathematik

Error: the field format must contains "%s" or "%1$s".

Umfang

1 Tag